Coronavirus Update 21.04.2021

Corona Update 21.04.2021

Fahrradreparaturen im Bickendorfer Bike Shop

Aktuell führen wir ausschließlich Fahrradreparaturen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung aus. Auch die Reparaturabholung erfolgt nach Terminvereinbarung. Bitte kommen Sie nicht spontan zu uns in die Werkstatt.

Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes und des andauernden Shutdown ist der Einzelhandel in Köln und NRW geschlossen. Daher ist der Verkauf von Fahrrädern, Ersatzteilen und Zubehör aktuell verboten.

Achtung!
Wenn Sie einen Termin zur Abgabe bzw. Abholung Ihres Fahrrades haben, betreten Sie die Werkstatt bitte unbedingt einzeln bzw. erst nach Aufforderung. Wenn sich bereits ein Kunde in der Werkstatt befindet, warten Sie bitte draußen auf dem Hof. Halten Sie drinnen und auch draußen unbedingt 1,5 Meter Abstand zu Kunden und Personal ein und tragen Sie auch im Bickendorfer Bike Shop unbedingt einen zulässigen Mund-, Nasenschutz.

Gemeinsam werden wir das Coronavirus besiegen.


Corona Update 19.03.2021

Deutliche Preissteigerungen bei Fahrräder, Fahrrad-Ersatzteilen und Zubehör

Durch knapp gewordene Rohstoffe und um ein vielfaches gestiegene Frachtkosten sind auch die Preise für Fahrräder, Fahrrad-Ersatzteile und Zubehör deutlich angestiegen. Durch diese Veränderungen sind auch wir leider gezwungen, die Preise ab 1. April 2021 um durchschnittlich 10 Prozent anzuheben.
hier den ganzen Beitrag lesen

Vermehrte Lieferengpässe und lange Lieferzeiten von Monaten

Die Beschaffung von Ersatzteilen und Zubehör ist weiterhin sehr schwierig. Unsere Lieferanten haben große Probleme, die geforderten Mengen zu liefern. Eine Entspannung ist auch in den kommenden Wochen nicht in Sicht. Insbesondere sind viele Ersatzteile aus Übersee, wie beispielsweise Shimano – Teile aktuell überhaupt nicht lieferbar. So warten wir selbst bei einigen simplen Bremsbelägen für Scheibenbremsen oder Zahnkranz-Kassetten schon mehr als … hier den ganzen Beitrag lesen


Corona Update 24.04.2020

Maskenpflicht beim Einkauf

Corona-Virus (COVID-19) Verordnung der Landesregierung NRW

Ab Montag, 27. April 2020, gilt auch in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger Mund und Nase zu bedecken.

Hier erfahren Sie wo die Mund- Nasen- Masken getragen werden müssen

Beim Einkauf im Einzelhandel und bei der Erbringung und Einholung von Dienstleistungen. Ebenso in Apotheken, Arztpraxen, Tankstellen und auf Wochenmärkten sowie bei der Abholung von Speisen und Getränken. Im öffentlichen Personennahverkehr, an Haltestellen, in Bahnhöfen und im Taxi.

Auch Kinder müssen Masken tragen

Ab dem Schuleintrittsalter. Also ab sechs Jahren müssen auch Kinder genauso wie Erwachsene Masken tragen.

Wer muss keine Maske tragen?

Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, sind von der Pflicht befreit.

Welche Maske soll ich tragen?

Es sollten einfache sogenannte Community-Masken getragen werden die Mund und Nase bedecken. Wer sich bis Montag, 27.04.2020 keine Maske besorgt hat, darf auch übergangsweise einen Schal oder ein Tuch tragen.

Expertenmeinung

Einige Experten betonen, dass die oft selbst genähten Alltagsmasken dem Träger keinen effektiven Schutz bieten. Sie können aber seine Umgebung schützen. Das sei sinnvoll, weil Infizierte Personen das Corona – Virus schon vor dem Auftreten von Symptomen an ihre Umgebung übertragen können.

Die gesamte Pressemitteilung der Landesregierung NRW können Sie hier nachlesen.

_______________________________________________________________

Corona Update 15.04.2020

Einige Geschäfte dürfen wieder öffnen

Ab Montag, 20.04.2020 sollen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen dürfen, kündigte Kanzlerin Merkel auf einer Pressekonferenz an. Allerdings unter strengen Hygiene-Auflagen. Unter anderem dürften sich auf den Straßen keine langen Schlangen bilden, sagte Merkel. Auch Fahrradhändler und Autohäuser können unabhängig von ihrer Größe am 20.05. wieder öffnen wenn die Hygiene-Auflagen eingehalten werden. Kunden sollten auch vor dem Betreten der Geschäfte einen Mund-Nasenschutz anlegen.

Corona Update 23.03.2020

Fahrradwerkstatt vorerst weiter geöffnet

Verkauf von Fahrräder und Zubehör eingestellt

Der Verkauf von Fahrrädern und Zubehör im stationären Einzelhandel ist ab sofort durch die Landesregierung NRW verboten.
Da das Fahrrad in den nächsten Wochen neben dem Auto das wichtigste Verkehrsmittel sein wird und es infektionssicher von jedermann genutzt werden kann sollen Fahrradwerkstätten möglichst weiter betrieben werden.

Corona Information vom 20.03.2020

Coronavirus Hygiene- und Verhaltensregeln

Laut Infektionsschutzgesetzt gelten aktuell wegen der Corona / Covid-19 Pandemie in Geschäften, die trotz der erhöhten Gefährdung noch geöffnet haben dürfen, bestimmte Hygiene- und Verhaltensvorschriften.

Für unseren Betrieb gelten die folgenden Verhaltensvorschriften:

  1. Die Werkstatt bitte unbedingt einzeln bzw. erst nach Aufforderung betreten.
  2. Bitte einzeln eintreten. Wenn sich bereits ein Kunde in der Werkstatt befindet, warten Sie bitte draußen.
  3. Halten Sie unbedingt 2 Meter Abstand zu Kunden und Personal.

Hinweis! Unsere Öffnungszeiten können kurzfristig abweichen.